Folgende Merkmale und Schwerpunkte sind besonders hervorzuheben:

  • Ausbau ambulanter, regionaler und gemeindepsychiatrischer Versorgungsstrukturen unter Nutzung bereits vorhandener Strukturen
  • Optimierung der Krisenprävention und -intervention als krankenhausersetzende Leistungen
  • Teilnahmemöglichkeit für Versicherte der TK und der KKH-Allianz mit psychischer Erkrankung mit Ausnahme der Diagnosen Sucht, hirnorganische Störungen, Intelligenzminderung und Entwicklungsstörungen
  • Freiwillige Teilnahme bis zu drei Jahren, eine Verlängerung ist bei Bedarf möglich
  • Öffnung für den Beitritt weiterer Krankenkassen
  • Qualitätsmonitoring der Versorgungsleistungen, zusätzlich wissenschaftliche Begleitforschung bzgl. der Zielerreichung der Vertragsziele