"Ambulant vor stationär" vertritt die GAPSY, wenn Menschen mit psychischen Erkrankungen Hilfe benötigen. Warum?
Sie bleiben in ihrem Lebensumfeld und können auf den Alltag und die bestehenden Kontakte zurückgreifen. Das bietet den Betroffenen Halt in einer schweren Lebenskrise. Sie benötigen konstante Bezugspersonen, die sie darin unterstützen, in einer solchen Lebenssituation wieder selbstbestimmt und eigenverantwortlich zu handeln.

Um dies leisten zu können, ist die GAPSY im Jahr 2001 von drei Vereinen in Bremen gegründet worden, alle mit einem langjährigen sozialpsychiatrischen Hintergrund. Die professionelle Versorgung der Patientinnen und Patienten ermöglichen zu mehr als 90 Prozent Fachpflegekräfte sowie Diplomsozialarbeiter. Angefangen mit drei Krankenpflegekräften sind es heute bis zu 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich im Einsatz sind, um die Versorgung von bis zu 300 Patientinnen und Patienten sicher zu stellen.

Neben der Ambulanten Psychiatrischen Pflege APP hat die GAPSY mit der Soziotherapie eine weitere Form der Unterstützung für Menschen mit schweren psychischen Erkrankungen aufgebaut. Im September 2004 ist das Behandlungsnetzwerk Integrierte Versorgung Rückzugsräume hinzugekommen. Im angegliederten Rückzugshaus finden Menschen in akuten Krisen eine vorübergehende Bleibe.

Mit diesen drei Eckpfeilern sowie der ärztlichen und medikamentösen Versorgung verwirklicht die GAPSY erstmalig in der Bundesrepublik ein Konzept der Integrierten Versorgung für den psychiatrischen Bereich.

Die Geschäftsstelle und das Kundencenter befinden sich in der Waller Heerstraße 103. Das Regionalteam Mitte -West finden Sie in den  Räumlichkeiten in der Waller Heerstraße 107.
 

Organigramm